Lilli Klara Engelhardt

Triade – Fuego Edition (EP)

Release: 02.07.2021

Cover der EP Fuego von Lilli, rot mit Flammen und Funken, Lillis Gesicht im Profil zu sehen

Über den Künstler

Lilli, so heißt die in Pattensen (Hannover) lebende jungendliche Sängerin. Ihr intuitiver Gesang, der ihren Songs einen ganz eigenen Charakter verleiht, prägte auch ihr neues Album “Triade”.

Der Titel des Albums “Triade” bedeutet Dreizahl. Dreiheit ist in vielerlei Hinsicht – ein Wort, das in fast allen Wissenschaften zu Hause ist und auf ein Beziehungssystem von drei ähnlichen Elementen hinweist. Auch in der Musik gibt es Triaden, Dreiklänge – und in diesem Fall der Triade EP sind es diesmal gleich drei Songs (Chasing Dreams, Passion und Falling Unseen), die Dirk Scheuber für Lilli komponiert und getextet hat. Dirk Scheuber ist Gründungsmitglied der Band “Project Pitchfork”. Mit seiner Band war er oft in den deutschen Charts vertreten und war zweimal für einen Echo nominiert.

Neben Loewenklang mischte auch das Tonstudio Wellencocktail aus Hannover die drei Songs des Albums ab. Beide Produktionen haben ihren ganz eigenen Charme und Charakter. So entstanden die Versionen Agua (Wellencocktail) und Fuego (Loewenklang).

A/B - Vergleich

HINWEIS: Für den besseren Vergleich wurde die Lautheit beider Tracks auf -14LUFS angeglichen. Uploads sind im mp3-Format. Bei den Vorher-Versionen handelt es sich um Rough-Mixe des Künstlers.

Loewenklang

Chasing Dreams (Fuego)

Passion (Fuego)

Falling Unseen (Fuego)

Vorher

Projekt-Bericht

Der "Loewen-Anteil" am Klang

Auch für ihr jüngstes Musik-Projekt hat mich Lilli beauftragt. Wie immer wurden mir die Audio-Spuren der neuen Songs via Download-Link ins Studio geschickt. Das Download-Paket enthielt neben den zahlreichen Instrumental-Spuren (von Scheuber) auch mehrere Rohaufnahmen von Lillis Gesang, die im eigenen Home-Studio entstanden sind.

Meine Aufgabe war das Schneiden und Tuning der Gesangspuren, das Abmischen und Mastering der drei Songs, die ursprünglich mal als Singles gedacht waren. Das Endergebnis soll jedenfalls modern und poppig klingen. Jedoch hatte ich insbesondere beim Editing, wie auch beim Mix freie Hand. 

Diesen Spielraum habe ich auch gerne genutzt. So habe ich nicht nur den Klang optimiert, sondern habe teilweise auch fundamental in das Arrangement eingegriffen:
So z. B. habe ich nicht nur den Song “Chasing Dreams” um ein paar bpm verlangsamt, sondern auch den Gesangsrhythmus total verändert. Dadurch wurde der Song wesentlich entspannter, was auch die Inhalt der Lyrics unterstützte.
Den ersten Chorus von “Falling Unseen”  habe ich deutlich ruhiger gemacht und Instrumente einfach weggelassen. Damit kam mehr Spannung und Dynamik in den Song. Der zweiten Chorus steigt dann aber voll ein ;).
Bei “Passion” sollte gleich von Anfang an die ganze Aufmerksamkeit der Zuhörer gewonnen werden. Daher habe ich dem Song ein kleines, aber fesselndes Acapella vorangesetzt. 

Neben den erwähnten Arrangement-Änderungen gibt es noch zahlreiche andere. Am besten einfach mal in den A/B Vergleich reinhören ;).

Hier findest du mich

Tonstudio Loewenklang
Eichendorffstr. 7e
30916 Isernhagen

Öffnungszeiten
Mo – Sa    10:00 – 20:00 Uhr

© Loewenklang 2021