Schulprojekt im Tonstudio

Warum fallen Satelliten nicht vom Himmel?

“Für unseren Info-Film brauchen wir gut klingende Sprachaufnahmen und nix mit’m Handy Aufgenommenes.” So, oder so ähnlich haben es sich die drei 16-jährigen Schüler der IGS-Linden wohl gedacht, als sie an der Umsetzung ihres Schulprojekts saßen. Es sollte um Physik und um Satelliten gehen. So viel stand schon fest.

 

Warum nicht für Sprachaufnahmen ein Tonstudio anfragen?

 

Ehe sie sich versahen befanden sie sich heute in den Räumlichkeiten unseres Tonstudios. Vorbereitet wie Profis mit gut lesbarer Kopie ihrer Sprechtexte und stillem Wasser für den Redefluss, ging es dann zielstrebig los. Nach zwei Stunden Arbeit war das Produkt fertig in der Kiste und im Schnelldurchlauf editiert und gemixt worden.

 

Unser Aufbau und Mix:
Als Mikrofon für die Sprachaufnahmen wählten wir ein AKG Großmembran.
Für einen trockenen, vorne stehenden Grundsound haben wir uns für eine Aufstellung vor einem Absorber entschieden. Durch die Aufnahme über einen UA 610-B Tube Preamp-Modeling verliehen wir dem Grundsound eine warme aber auch definierte Klangfarbe. Um die Dynamik zu kontrollieren nutzten wir einem LA3A Limiter (Emulation), der gerne bei Sprachproduktionen genutzt wird.

 

Insgesamt war es eine sehr amüsante Aktion, besonders durch die Wortneuschöpfungen, die durch irrwitzige Versprecher entstanden sind. Nebenbei wurde unser Wissen über Satelliten bereichert.

 

Das Ergebnis gefällt und kann sich nicht nur sehen, sondern auch hören lassen!

 

Schüler steht an Studiomikro
Sprachaufnahmen im Tonstudio